Im Aeschbacherhuus betreuen und begleiten wir Vorschulkinder mit und ohne Behinderung. Gründe für einen Aufenthalt im Aeschbacherhuus können sein:

  • Notfallsituationen / Krisenintervention
  • Kinderschutzmassnahmen
  • Familiäre Belastungssituationen, Eltern entlasten
  • Fördermassnahmen
  • Abklärungsauftrag

Als Indikation gilt, dass eine umfassende Betreuung und Erziehung notwendig ist, die in der Herkunftsfamilie zum jeweiligen Zeitpunkt nicht gewährleistet werden kann (auch nötige Elternentlastung kann ein Grund sein). Ebenso ist eine andere Platzierung (KITA, Pflegfamilie) zum entsprechenden Zeitpunkt nicht möglich.
Die obere Altersgrenze liegt bei sechs bis sieben Jahren (in Ausnahmefällen können Kinder ohne Behinderung bis zum 12. Lebensjahr bei uns bleiben). Für Kinder mit einer Behinderung endet der Aufenthalt im Aeschbacherhuus mit dem Schuleintritt; wir wollen dadurch vermeiden, dass sich zwei Institutionen um ein Kind kümmern.
Es muss eine Vereinbarung zwischen Eltern und/oder Behörden und dem Aeschbacherhuus abgeschlossen werden, die eine subsidiäre Kostengutsprache enthält.
Tragbarkeit, ausschliessende Kriterien:
Ausgeschlossen bleibt die Aufnahme von Kindern, die ständige Einzelbetreuung oder umfassende medizinische Hilfe benötigen. 

Das Aeschbacherhuus hat sich dem Gedanken der Integration verpflichtet. Entsprechend wird bewusst auf eine gemischte Zusammensetzung der Wohngruppen geachtet. In allen Wohngruppen werden Kinder mit und ohne Behinderung betreut.
In den vier Wohngruppen „Sonne“, „Mond“, „Sterne“ und „Dschungel“ leben je 6-8 Vorschulkinder. Da wir auch Säuglinge aufnehmen, achten wir auf eine sinnvolle Durchmischung bezüglich Lebens-und Entwicklungsalter (auch Mobilität) der Kinder.
Pro Gruppe bilden 5 ausgebildete Fachpersonen, eine Person in Ausbildung und eine Person in einem Vorpraktikum (in Vorbereitung auf einen pädagogischen Beruf), ein Arbeitsteam.

Weitere Informationen finden Sie zusammengefasst im nachfolgenden Kurzkonzept. Siehe Downloadbereich am Ende dieser Seite.

Reservation eines Platzes
Grundsätzlich ist es möglich einen Platz zu "reservieren" beziehungsweise bereits eine vorsorgliche und unverbindliche Anmeldung zu machen.
Hierzu können Sie die nötigen Dokumente am Ende dieser Seite herunterladen.