Wichtige Mitteilung an Eltern, Besucherinnen und Besucher

Liebe Eltern, Besucherinnen und Besucher

Die Entwicklung der Pandemie hat einen neuen Höhepunkt erreicht. Als Institution, welche in der Kinderbetreuung tätig ist, sind wir in einer besonderen Situation.
Wir haben eine öffentlich-rechtliche Aufgabe zu erfüllen. Von der Schule unterscheidet uns, dass wir die Kinder nicht einfach nach Hause schicken können. Wir sind ein Teil des Gesundheitssystems und müssen versuchen, unsere Dienstleistung aufrecht zu erhalten.

Positiv ist, dass wir uns, nach dem aktuellen Stand des Wissens, nicht um die Kinder sorgen müssen, denn sie stehen die COVID-19-Erkrankung «gut» durch.

Natürlich sind wir gehalten, die Verbreitung dennoch möglichst zu verhindern.

Sie haben im Eingangsbereich sicher die Weisungen des BAG gelesen. Ich bitte Sie, die Weisungen ernst zu nehmen. Das ist bereits ein wichtiger Teil, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Aber in erster Linie sind wir nun gehalten, Risikopersonen zu schützen.

Für Personen ab 65 Jahren und für alle mit bestehender Vorerkrankung kann das neue Coronavirus gefährlich sein.

Mit einer dieser Vorerkrankungen ist man besonders gefährdet:

  • Bluthochdruck
  • Chronische Atemwegserkrankungen
  • Diabetes
  • Erkrankungen und Therapien, die das Immunsystem schwächen
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Krebs

Darum bitte ich Sie, auf diese Personen besonders Rücksicht zu nehmen. Denken Sie auch an die Grosseltern Ihres Kindes, bzw. Ihrer Kinder – und auch an sich selbst!

Das Virus soll sich nicht mehr ungehindert weiterverbreiten können. Selbst-Isolation und Selbst-Quarantäne sind die Mittel dazu.

Selbst-Isolation bedeutet:

  • Sie haben Krankheitssymptome wie Fieber und Husten, bleiben zu Hause und vermeiden möglichst den Kontakt zu anderen Personen.
  • Wenn Sie keine Symptome mehr haben, bleiben sie weitere 24 Stunden zu Hause.

Selbst-Quarantäne bedeutet:

  • Sie hatten Kontakt mit einer Person, die bestätigt, am neuen Coronavirus erkrankt zu sein. Dann bleiben Sie für 5 Tage ab der Diagnose des bestätigten Falls zu Hause.
  • Sie vermeiden in dieser Zeit jeglichen Kontakt mit anderen Personen.

Die Ziele von Selbst-Isolation und Selbst-Quarantäne sind:

  • Wir wollen die Verbreitung des Coronavirus in der Schweiz verlangsamen und eindämmen.
  • Medizinische Hilfe erhalten Menschen, die darauf angewiesen sind.

Wir erwarten von Ihnen, wenn Sie krank sind oder Risikopersonen gefährden, die Besuche zu Ihrem Kind, zu Ihren Kindern, eigenverantwortlich auszusetzen.

In diesem Falle halten Sie sich an die obengenannten Weisungen des Bundesamts für Gesundheit (BAG).

Im Moment verzichten wir auf ein Besuchsverbot. Dies könnte sich jedoch sehr schnell ändern. Ich werde Sie laufend informieren.

Bei Unsicherheiten zögern Sie nicht mich zu kontaktieren.

Ich danke allen für das Verständnis für diese ausserordentliche Situation und die getroffenen Massnahmen und zähle auf Ihre Mithilfe.

Bruno Hirt, Heimleiter
PS: Auch die Kinder untestützen die Weisungen der Heimleitung ;-)

Zurück